Location für
Foto- und Filmarbeiten

Teufelsberg Berlin


Der Teufelsberg ist ein 115 m hoher Trümmerberg im Westen Berlins, der seinen Namen vom unweit südlich gelegenen Teufelssee hat.

Er wurde aus 26 Mio. Kubikmeter Trümmerschutt auf dem Gelände der 1937 erbauten Wehrtechnischen Fakultät aufgeschüttet. Die Aufschüttung des künstlichen Berges dauerte über 20 Jahre.

In den sechziger Jahren wurde die Anlage zu der wichtigsten Außenstation der alliierten Nachrichten- und Geheimdienste. Von den markanten Radarkuppeln aus wurde von amerikanischen und britischen Aufklärungs- und Sicherheitsdiensten der Funkverkehr sowie der Luftraum bis weit in das Gebiet des Warschauer Paktes überwacht. Bis zum Abzug der westlichen Alliierten kurz nach dem Mauerfall hatten nur britische und amerikanische Geheimdienstler sowie Militärpolizei Zugang zum Sperrgebiet.

Ab 1994 nutzte Berlin die Anlage vorübergehend für die zivile Flugüberwachung.

Eine Investorengemeinschaft übernahm 1996 das 48.000 qm großen Areal und plante die Errichtung von Eigentumswohnungen, Restaurants, Sportanlagen, eines Fünf-Sterne-Hotels, sowie eines Spionagemuseum unter Beibehaltung der charakteristischen Kuppeltürme. Gegen dieses Projekt inmitten des Landschaftsschutzgebietes Grunewald protestierten jedoch Anwohner und die Bauarbeiten wurden eingestellt.

Das Gelände wird von EMGE SICHERHEITSDIENSTE gesichert und überwacht und bietet sich hervorragend als Motiv und Location für Fotoshootings und Filmproduktionen an.

Bitte rufen Sie uns an, oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Nach oben

Link: eMGe Event-Security Link: eMGe Kurierdienste Link: eMGe VergabemanagementLink: eMGe Shop